14.03.05 9.10 Rz


Die Karrenfahrt war spitze (das einzig negative waren die eiskalten Füße; Dago war eben zu ungeduldig...). Nach einem leckeren Abendessen im Casa Simi bin ich um ca. 11 Uhr müde ins Bett gefallen. Sitze gerade bei einem schnellen Frühstück, habe aber schon so einiges erlebt: frühes Aufstehen (6.30 Uhr), Gebetskreis mit Christin, Adele und Jo und danach die Morgenandacht. Jetzt geht’s gleich los zum ultimativen Werkstatt-Projekt. Das Wetter ist absolut genial –Sonne, Vöglein zwitschern und der Matsch auf der Straße ist noch gefroren.

Nach dem Essen gönne ich mir ein kleines Schläfchen und dann geht’s ab zum Rumänischunterricht. In Alma Julia werden die hungrigen Matrosen mit Pizza (und Bier) gut versorgt.


Christine


Da wir leider den Kampf gegen die Ossis ums Badezimmer verloren und somit zu spät kamen, vergnügte sich Christine eben mit anderen Kerlen ;)


14.03.05 15.20 RZ


Buenos Dias,

der heutige Tag verlief bisher sehr gemütlich. Obwohl unser „Ausschlafen“ von den neuen Nachbarn aus Ostdeutschland bereits früh gestört wurde, konnten wir alle bis 10.30 Uhr schlafen. Warmes Wasser zum Duschen gab's wieder keins, da entschloss ich mich die Dusche aus der Dose zu benutzen. Ankunft im ca. 1,5 km entfernten „Casa Omini“ (!) war so gegen 11.00 Uhr. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Auffindung von Johannes und Christine, wurde uns unsere Arbeit für die nächste Woche gezeigt. Wir müssen den alten Schuppenauf Vordermann bringen, also Gerümpel auf den Speicher, Schränke aufräumen, Inventur machen und abschließend fegen. Eine lösbare Aufgabe (die Ossis müssen Heu einfahren!). Mittag in der Schule war ok, die Ossis mussten nur leider ein bisschen weinen weil ihnen das Essen nicht geschmeckt hat. Einkaufen waren wir auch schon, im benachbarten Sebes. An Getränken mangelt es jetzt nicht mehr. Zur Zeit sind wir am Ausruhen in unserem Zimmer, nacher geht's zum Rumänisch-Kurs.

Ciao Bella

Dago


Gerümpel auf den Speicher hiefen.
Dadurch, dass die Holzdecke, auf der man lief, "etwas" instabil war, bekam das ganze eine abenteuerliche Note.

14.03.05 15.55 RZ


Döp, Döp, Döp...

Wunderschönes Wetter heute! Strahlender Sonnenschein und Temperaturen weit in den Plus-Graden. Das hebt zum einen die Allgemeinlaune, steigert aber auch enorm meinen Hass auf Dago. Ist ja nicht so, dass die Taxifahrer, der 8-Ball und ich ab Montag gutes Wetter vorausgesagt haben. Aber ist ja nicht so schlimm, meine Schuhe sind mittlerweile fast wieder trocken und ich habe gestern, dank des Ausritts, nur 3 Pärchen Socken verbraucht...

Aber wie gesagt, alles nicht so schlimm, die Sonne reißt vieles wieder raus. Zudem habe ich Dago vorhin Meskalin in die Fanta gemischt... und er wundert sich über den komischen Geschmack!

Ansonsten ist hier alles, den anderen Lebensverhältnissen zu Grund liegend, konstant toll. Lernen so nach und nach die ganze Mannschaft und Umgebung kennen. Heute Nachmittag haben wir dann unsere erste (und letzte?) Rumänisch-Stunde. Bin ja mal schwer gespannt. Haben jetzt noch 'ne Stunde Pause, dann geht's los. Dago pennt schon wieder und Dennis macht grad gar nix... das werde ich jetzt wohl auch tun. Dago und ich haben heut Mittag übrigens schon versucht den Kids westliches Kulturgut in Form von Scooter zu vermitteln. Das mit den „Döps“ klappt schon ganz gut, nur an der dazugehörigen Melodie hapert es noch.

Endless Summer!

Tim


15.03.05 00.25 RZ


*Zensur*

Heute waren wir lecker Pizza essen aber leider wollte niemand mehr mitkommen einen drauf machen. Zudem hat mich der blöde Tim um 10 Eier beschissen...

Dagos



Weiter zum Dienstag